Die FINANZEN Investmentfonds Fondsverwalter-Meisterschaft
 
 

Am ersten Januar 2003 ist die erste Fondsliga gestartet. 23 Vermögensverwalter treten mit ihren Musterdepots (für mittleres Risiko und zehnjährigen Anlagehorizont) gegeneinander an. Dabei erinnert nicht nur der Name "Erste Fondsliga" an Sport und Fußball. Auch einige Regeln wurden übernommen.

Spielregeln (ab 01.01.2005):
  1. Jeder Vermögensverwalter benennt 11 Fonds (Fonds mit deutscher Vertriebszulassung aus dem Universum von www.acatis-research.de). In die wird ein ideeller Anfangsbestand von je 10.000 Euro investiert. Ausgabeaufschläge werden nicht berücksichtigt.
     
  2. Zum Jahreswechsel werden die Bestände wieder nivelliert. Außerdem besteht zum Jahreswechsel die außerordentliche Möglichkeit, 3 Fonds auszutauschen.
     
  3. Referenz-Anleger ist ein mittlerer Risikotyp mit zehnjährigem Anlagehorizont. Das heißt, dass in jedem Portfolio wenigstens 3 Fonds mit reduziertem Risikoprofil enthalten sein müssen (nicht Aktienfonds).
     
  4. Es wird ein fortlaufender Performance-Vergleich vorgenommen. Ausschüttungen werden berücksichtigt und wiederangelegt.
     
  5. Die Einjahresergebnisse der Depots entscheiden über die weitere Teilnahme am Contest. Die 2 Depots mit der schlechtesten Jahresperformance scheiden aus. Die Spielleitung benennt rechtzeitig neue Teilnehmer für die ausscheidenden Vermögensverwalter, die mit einem neuen Depot starten dürfen. Alle anderen Teilnehmer setzen das Spiel mit ihren Depots fort.
     
  6. Der Jahresbeste wird der "Fonds-Meister" und entsprechend Ende Januar auf dem FINANZEN-Fest ausgezeichnet.
     
  7. Laufendes Spiel:
  8. Auswechslung: Während eines Jahres dürfen drei neue Fonds ausgewechselt werden.
     
  9. Die Auswechslung (einschließlich der geplanten Gewichtsveränderungen) muß vom Manager bis zum Donnerstag einer Woche der Spielleitung angekündigt werden. Sie wird dann zu Beginn der darauffolgenden Woche von der Acatis Research GmbH umgesetzt.
     
  10. Außerordentliche Auswechslungen: Wird ein Fonds geschlossen oder fusioniert oder sinkt der Anteil eines Fonds am Gesamtportfolio unter 1,5%, so darf der Verwalter die Anteile auf einen neuen Fonds seiner Wahl übertragen.
     
 Fenster schließen rechtliche Hinweise @ Email