Depot
aktuelle Übersicht

Der Fondswettbewerb von uro fondsxpress
 
Die FINANZEN Investmentfonds Fondsverwalter-Meisterschaft
Am ersten Januar 2003 ist die erste Fondsliga gestartet. 22 Vermögensverwalter treten mit ihren Musterdepots (für mittleres Risiko und zehnjährigen Anlagehorizont) gegeneinander an. Dabei erinnert nicht nur der Name "Erste Fondsliga" an Sport und Fußball. Auch einige Regeln wurden übernommen. mehr ...
 
Sie sehen die Depots aller Teilnehmer sortiert nach Performance in %.
Platz Portfolio Anzahl
Wechsel
nimmt
teil
seit
Aktueller
Wert in €
Performance
in € in %
1
Performance AG  
0 2008 116.334,25 6.334,25 5,76
2
Bayerische Vermögen AG  
0 2003 116.106,85 6.106,85 5,55
3
CASIUSfinanz  
0 2010 115.467,98 5.467,98 4,97
4
Bank für Vermögen AG  
0 2007 115.450,49 5.450,49 4,95
5
AdVertum AG  
0 2016 115.259,52 5.259,52 4,78
6
ICM Schäfer GmbH  
0 2009 114.988,65 4.988,65 4,54
7
blueline Asset Management GmbH  
0 2014 114.929,01 4.929,01 4,48
8
Greiff Capital  
0 2003 114.768,82 4.768,82 4,34
9
ERGIN Finanzberatung AG  
0 2008 114.691,23 4.691,23 4,26
10
FIVV AG  
0 2009 114.608,73 4.608,73 4,19
11
Nordproject  
0 2003 114.451,54 4.451,54 4,05
12
Hoeng Wealth Management  
0 2015 114.283,44 4.283,44 3,89
13
Fonds Laden N
0 2017 113.992,00 3.992,00 3,63
14
Top Vermögen  
0 2003 113.965,91 3.965,91 3,61
15
HHVM Hamburger Vermögen  
0 2013 113.854,32 3.854,32 3,50
16
Value Experts Vermögensverwaltungs AG N
0 2017 113.720,46 3.720,46 3,38
17
Avesco  
0 2003 113.466,05 3.466,05 3,15
18
Fonds Select Worpswede  
0 2003 113.389,67 3.389,67 3,08
19
ACATIS Investment GmbH  
0 2003 112.230,29 2.230,29 2,03
20
Zindstein Vermögensverwaltung GmbH N  
0 2017 112.099,70 2.099,70 1,91
21
Oberbanscheidt&Cie. Vermögensverwaltung  
0 2015 112.039,09 2.039,09 1,85
22
Prometheus  
0 2016 111.731,06 1.731,06 1,57
 

Abkürzungen:
- Meister der Vorsaison.
- Neueinsteiger.

 

Regeln:
- Jeder Teilnehmer hat exakt 11 Fonds in seinem Portfolio.
- Das Startguthaben betrug 110.000,- €, in jeden Fonds wurden 10.000,- € investiert.
- Jeder Teilnehmer darf maximal drei Mal switchen.
- Ausgabeaufschläge und Mindestanlagen werden nicht berücksichtigt.

Erstellt am: 24.03.2017
 zurück rechtliche Hinweise